Beistelltischchen Produktüberblick

Beistelltischechen – passend zu Couch und Sofa! Beistelltische247.de hat all die Ideen, wenn es um den passenden Beistelltisch zur sonstigen Einrichtung geht. Mit diesem Beitrag, widmen wir uns Beistelltischechen, um den Beistelltischchen Kauf im Internet maximal einfach zu gestalten. Doch sind es längst nicht nur die Beistelltischchen Vorschläge unserer hier angebundenen Online Shops, die wir vorstellen. Denn wer einen Beistelltisch, auch abseits von Beistelltischechen, sucht, ist hier nicht minder gut aufgehoben. Egal ob Holz, Glas, Beton oder Stahl, wir haben all die Beistelltisch Ideen am Start. Rund, eckig oder oval – wir stellen hier jedes Design vor. So greift unsere Beistelltisch-Datenbank auch auf weitere Vorschläge, abseits des Suchwortes „Beistelltischchen“ zurück, um eben all die Beistelltisch-Designs zu finden, nach denen unsere geschätzten Leser suchen. Hierbei unterscheiden wir nicht zwischen Beistelltischen für draußen oder Indoor Beistelltischen für Wohnzimmer oder andere Räume, bei denen Beistelltische wie Beistelltischechen sich gut machen würden. Den perfekten Beistelltisch, passend zu den Möbeln zu finden, das ist unser Auftrag!

Unsere Ideen zu Beistelltischechen

Solltest du hier nicht den passenden Beistelltischchen finden, lohnt es sich mal wieder vorbeizuschauen, denn vielleicht findest du hier Beistelltischchen Alternativen oder morgen schon neue Beistelltischchen Vorschläge. Unsere Ergebnisse werden ständig aktualisiert, so dass morgen schon weit bessere Beistelltischechen Vorschläge zu finden sein können, wenn heute nicht der richtige Beistelltischchen dabei ist.

Beistelltischchen aus Mangobaum Massivholz und Stahl Ablage
" - Beistelltisch Schwarz und Naturfarben - Holztisch Stahl und Mangobaum Massivholz - Wohnzimmertisch Modern - Massivholztisch Breite: 38 - Holztisch massiv Höhe: 48 - Tisch massivholz Tiefe: 38 - Echtholztisch Quadratische Tischform - Wohnzimmer tisch Ohne Beleuchtung - Beistelltischchen Fertig montierte Anlieferung (eventuell müssen noch Kleinteile angebracht werden) - Holz-tisch Metall Oberfläche und lackiert - Vollholztisch Ohne Rollen - Anstelltisch Massivholzplatte - Beistelltisch sofa 4-Fußgestell - Beitisch Zusätzliche Ablagefläche unterhalb der Tischplatte - Tisch aus holz Farbe der Füße: Schwarz - Tisch für wohnzimmer Gestellfarbe in: Schwarz - Holzbeistelltisch Farbe der Tischplatte: Naturfarben - Metalltisch Tischgestell aus: Stahl "
Beistelltischchen aus Kiefer Massivholz Weiß
" - Holztisch Weiß und Naturfarben - Massivholztisch Kiefer Massivholz - Küchentisch Landhausstil - Holztisch massiv Breite: 78 - Tisch massivholz Höhe: 78 - Echtholztisch Tiefe: 78 - Esstisch Quadratische Tischform - Holz-tisch Ohne Beleuchtung - Vollholztisch Zerlegt, zum leichten Selbstaufbau (Montageanleitung liegt bei) - Tisch aus holz Massivholz Oberfläche, Lackiert und Geölt - Küchen tisch Ohne Rollen - Kiefertisch Massivholzplatte - Massivholzesstisch 4-Fußgestell - Landhaustisch Farbe der Füße: Weiß - Massivesstisch Gestellfarbe in: Weiß - Holzesstisch Farbe der Tischplatte: Naturfarben - Echtholzesstisch Tischgestell aus: Kiefer Massivholz - Holztischmassiv Stärke Tischplatte (in cm): ca. 3.0 Informationen zur Lieferung:Der Versand dieses Artikels erfolgt per DHL-Superservice. Dieses beinhaltet folgenden Service für Sie:Terminvereinbarung: Sie werden frühzeitig (ein paar Tage im Voraus) durch die ausliefernde Spedition kontaktiert und Ihnen der Auslieferzeitpunkt mitgeteilt. Die Kontaktaufnahme erfolgt per Telefon. Bei telefonischer Nichterreichbarkeit werden Sie per Postkarte über das Auslieferdatum informiert.Lieferung Frei Verwendungsstelle: Der Transport erfolgt an Ort und Stelle. Sie bestimmen, wohin Sie die Ware getragen haben möchten. Ob Dachgeschoss, Erdgeschoss, Schlaf- oder Wohnzimmer - die Ware wird an den von Ihnen gewünschten Ort vertragen.Zwei Speditionsfahrer vertragen die Ware: keine Mithilfe beim Entladen und Vertragen der Ware nötig. Die Speditionsfahrer sind auf den Möbeltransport spezialisiert und entsprechend geschult, somit sind Transportreklamationen nahezu ausgeschlossen.Die Auslieferung erfolgt von Montags bis Freitags. Eine Zustellung an Sonn- und Feiertagen ist nicht möglich.Alle aufgeführten Serviceleistungen sind im Artikelpreis enthalten. Es fallen keine weiteren Kosten für Sie an. Bei Insellieferungen kann nur ein reiner Abgabeservice angeboten werden - das Vertragen der Ware + Verpackungsentsorgung entfällt hierbei."
Moooi Woody Beistelltisch, Eiche natur
Tragbarer kleiner Tisch aus Eichenholz: Woody von Designer Marcel Wanders für das Label Moooi eignet sich perfekt als rustikal-modernes Nacht- oder Beistelltischchen.
Moooi Woody Beistelltisch, Eiche schwarz
Tragbarer kleiner Tisch aus Eichenholz: Woody von Designer Marcel Wanders für das Label Moooi eignet sich perfekt als rustikal-modernes Nacht- oder Beistelltischchen.
Zuiver Oak Tray Beistelltisch Ø 46,5 cm
Der Beistelltisch Oak Tray von Zuiver ist ganz im Retro-Stil! Dieses Beistelltischchen von Zuiver hat eine elegante Ausstrahlung. Das dunkle Eichenholz geht eine ideale Kombination mit den schwarzen Metallbeinen ein. Die Tischplatte hat durch den hohen Rand etwas von einem Tablett.
LTR Occasional Table Beistelltisch
LTR Occasional Table. Der »LTR Occasional Table« wurde 1950 von Ray & Charles Eames als kleiner, variabler Beistelltisch für Vitra entworfen. Gerüchte besagen, dass dieser niedrige Beistelltisch aus den Übrigbleibseln des »Elliptical Table« entstand. Beide Couchtische haben die von den berühmten »Eames Chair « bekannten verchromten Metallgestelle, die durch ihre zahlreichen Metallverstrebungen äußerst standfest sind und große Belastungen standhalten können.Die Abkürzung »LTR« steht für »Low Table Rod Base«, was übersetzt bedeutet, dass es sich hier um einen niedrigen Tisch mit Rundstangen-Gestell handelt. Die Designer Ray & Charles Eames setzten die kleinen Beistelltischchen in ihrem Haus auf vielfältige Weise ein, eben »occasional«: einzeln oder in einer Gruppe – mit Gegenständen aus ihrer Sammlung dekoriert oder einfach als Ablage neben Sessel, Bett und Sofa. Zu mehreren nebeneinander angeordnet machen die praktischen Vitra Beistelltischchen den klassischen Couchtisch überflüssig. Werden die Vitra Beistelltischchen nicht benötigt, können sie einfach übereinander gestapelt werden. Zu dem standfesten Metallgestell gestalteten die Designer Ray & Charles Eames in Form eines einfachen Rechteckes mit leicht abgerundeten Ecken die dicken Tischplatten aus mehrfach laminiertem Holzfurnier. Vitra bietet den leichten »LTR Occasional Table« in drei Ausführungen an: Die Beistelltisch-Varianten in Schwarz und Weiß sind mit einem strapazierfähigem Hochdrucklaminat (HPL) beschichtet. Bei der dritten Beistelltisch-Variante wird eine hauchdünne Messingfolie auf die Holzplatte laminiert und mit einer Blattvergoldung versehen, die mittels einer klaren Beschichtungen geschützt wird.
LTR Occasional Table Beistelltisch
LTR Occasional Table. Der »LTR Occasional Table« wurde 1950 von Ray & Charles Eames als kleiner, variabler Beistelltisch für Vitra entworfen. Gerüchte besagen, dass dieser niedrige Beistelltisch aus den Übrigbleibseln des »Elliptical Table« entstand. Beide Couchtische haben die von den berühmten »Eames Chair « bekannten verchromten Metallgestelle, die durch ihre zahlreichen Metallverstrebungen äußerst standfest sind und große Belastungen standhalten können.Die Abkürzung »LTR« steht für »Low Table Rod Base«, was übersetzt bedeutet, dass es sich hier um einen niedrigen Tisch mit Rundstangen-Gestell handelt. Die Designer Ray & Charles Eames setzten die kleinen Beistelltischchen in ihrem Haus auf vielfältige Weise ein, eben »occasional«: einzeln oder in einer Gruppe – mit Gegenständen aus ihrer Sammlung dekoriert oder einfach als Ablage neben Sessel, Bett und Sofa. Zu mehreren nebeneinander angeordnet machen die praktischen Vitra Beistelltischchen den klassischen Couchtisch überflüssig. Werden die Vitra Beistelltischchen nicht benötigt, können sie einfach übereinander gestapelt werden. Zu dem standfesten Metallgestell gestalteten die Designer Ray & Charles Eames in Form eines einfachen Rechteckes mit leicht abgerundeten Ecken die dicken Tischplatten aus mehrfach laminiertem Holzfurnier. Vitra bietet den leichten »LTR Occasional Table« in drei Ausführungen an: Die Beistelltisch-Varianten in Schwarz und Weiß sind mit einem strapazierfähigem Hochdrucklaminat (HPL) beschichtet. Bei der dritten Beistelltisch-Variante wird eine hauchdünne Messingfolie auf die Holzplatte laminiert und mit einer Blattvergoldung versehen, die mittels einer klaren Beschichtungen geschützt wird.
LTR Occasional Table Beistelltisch
LTR Occasional Table. Der »LTR Occasional Table« wurde 1950 von Ray & Charles Eames als kleiner, variabler Beistelltisch für Vitra entworfen. Gerüchte besagen, dass dieser niedrige Beistelltisch aus den Übrigbleibseln des »Elliptical Table« entstand. Beide Couchtische haben die von den berühmten »Eames Chair « bekannten verchromten Metallgestelle, die durch ihre zahlreichen Metallverstrebungen äußerst standfest sind und große Belastungen standhalten können.Die Abkürzung »LTR« steht für »Low Table Rod Base«, was übersetzt bedeutet, dass es sich hier um einen niedrigen Tisch mit Rundstangen-Gestell handelt. Die Designer Ray & Charles Eames setzten die kleinen Beistelltischchen in ihrem Haus auf vielfältige Weise ein, eben »occasional«: einzeln oder in einer Gruppe – mit Gegenständen aus ihrer Sammlung dekoriert oder einfach als Ablage neben Sessel, Bett und Sofa. Zu mehreren nebeneinander angeordnet machen die praktischen Vitra Beistelltischchen den klassischen Couchtisch überflüssig. Werden die Vitra Beistelltischchen nicht benötigt, können sie einfach übereinander gestapelt werden. Zu dem standfesten Metallgestell gestalteten die Designer Ray & Charles Eames in Form eines einfachen Rechteckes mit leicht abgerundeten Ecken die dicken Tischplatten aus mehrfach laminiertem Holzfurnier. Vitra bietet den leichten »LTR Occasional Table« in drei Ausführungen an: Die Beistelltisch-Varianten in Schwarz und Weiß sind mit einem strapazierfähigem Hochdrucklaminat (HPL) beschichtet. Bei der dritten Beistelltisch-Variante wird eine hauchdünne Messingfolie auf die Holzplatte laminiert und mit einer Blattvergoldung versehen, die mittels einer klaren Beschichtungen geschützt wird.
LTR Occasional Table Beistelltisch
LTR Occasional Table. Der »LTR Occasional Table« wurde 1950 von Ray & Charles Eames als kleiner, variabler Beistelltisch für Vitra entworfen. Gerüchte besagen, dass dieser niedrige Beistelltisch aus den Übrigbleibseln des »Elliptical Table« entstand. Beide Couchtische haben die von den berühmten »Eames Chair « bekannten verchromten Metallgestelle, die durch ihre zahlreichen Metallverstrebungen äußerst standfest sind und große Belastungen standhalten können.Die Abkürzung »LTR« steht für »Low Table Rod Base«, was übersetzt bedeutet, dass es sich hier um einen niedrigen Tisch mit Rundstangen-Gestell handelt. Die Designer Ray & Charles Eames setzten die kleinen Beistelltischchen in ihrem Haus auf vielfältige Weise ein, eben »occasional«: einzeln oder in einer Gruppe – mit Gegenständen aus ihrer Sammlung dekoriert oder einfach als Ablage neben Sessel, Bett und Sofa. Zu mehreren nebeneinander angeordnet machen die praktischen Vitra Beistelltischchen den klassischen Couchtisch überflüssig. Werden die Vitra Beistelltischchen nicht benötigt, können sie einfach übereinander gestapelt werden. Zu dem standfesten Metallgestell gestalteten die Designer Ray & Charles Eames in Form eines einfachen Rechteckes mit leicht abgerundeten Ecken die dicken Tischplatten aus mehrfach laminiertem Holzfurnier. Vitra bietet den leichten »LTR Occasional Table« in drei Ausführungen an: Die Beistelltisch-Varianten in Schwarz und Weiß sind mit einem strapazierfähigem Hochdrucklaminat (HPL) beschichtet. Bei der dritten Beistelltisch-Variante wird eine hauchdünne Messingfolie auf die Holzplatte laminiert und mit einer Blattvergoldung versehen, die mittels einer klaren Beschichtungen geschützt wird.
LTR Occasional Table Beistelltisch weiß-schwarz
LTR Occasional Table. Der »LTR Occasional Table« wurde 1950 von Ray & Charles Eames als kleiner, variabler Beistelltisch für Vitra entworfen. Gerüchte besagen, dass dieser niedrige Beistelltisch aus den Übrigbleibseln des »Elliptical Table« entstand. Beide Couchtische haben die von den berühmten »Eames Chair « bekannten verchromten Metallgestelle, die durch ihre zahlreichen Metallverstrebungen äußerst standfest sind und große Belastungen standhalten können.Die Abkürzung »LTR« steht für »Low Table Rod Base«, was übersetzt bedeutet, dass es sich hier um einen niedrigen Tisch mit Rundstangen-Gestell handelt. Die Designer Ray & Charles Eames setzten die kleinen Beistelltischchen in ihrem Haus auf vielfältige Weise ein, eben »occasional«: einzeln oder in einer Gruppe – mit Gegenständen aus ihrer Sammlung dekoriert oder einfach als Ablage neben Sessel, Bett und Sofa. Zu mehreren nebeneinander angeordnet machen die praktischen Vitra Beistelltischchen den klassischen Couchtisch überflüssig. Werden die Vitra Beistelltischchen nicht benötigt, können sie einfach übereinander gestapelt werden. Zu dem standfesten Metallgestell gestalteten die Designer Ray & Charles Eames in Form eines einfachen Rechteckes mit leicht abgerundeten Ecken die dicken Tischplatten aus mehrfach laminiertem Holzfurnier. Vitra bietet den leichten »LTR Occasional Table« in drei Ausführungen an: Die Beistelltisch-Varianten in Schwarz und Weiß sind mit einem strapazierfähigem Hochdrucklaminat (HPL) beschichtet. Bei der dritten Beistelltisch-Variante wird eine hauchdünne Messingfolie auf die Holzplatte laminiert und mit einer Blattvergoldung versehen, die mittels einer klaren Beschichtungen geschützt wird.
LTR Occasional Table Beistelltisch Blattgold
LTR Occasional Table. Der »LTR Occasional Table« wurde 1950 von Ray & Charles Eames als kleiner, variabler Beistelltisch für Vitra entworfen. Gerüchte besagen, dass dieser niedrige Beistelltisch aus den Übrigbleibseln des »Elliptical Table« entstand. Beide Couchtische haben die von den berühmten »Eames Chair « bekannten verchromten Metallgestelle, die durch ihre zahlreichen Metallverstrebungen äußerst standfest sind und große Belastungen standhalten können.Die Abkürzung »LTR« steht für »Low Table Rod Base«, was übersetzt bedeutet, dass es sich hier um einen niedrigen Tisch mit Rundstangen-Gestell handelt. Die Designer Ray & Charles Eames setzten die kleinen Beistelltischchen in ihrem Haus auf vielfältige Weise ein, eben »occasional«: einzeln oder in einer Gruppe – mit Gegenständen aus ihrer Sammlung dekoriert oder einfach als Ablage neben Sessel, Bett und Sofa. Zu mehreren nebeneinander angeordnet machen die praktischen Vitra Beistelltischchen den klassischen Couchtisch überflüssig. Werden die Vitra Beistelltischchen nicht benötigt, können sie einfach übereinander gestapelt werden. Zu dem standfesten Metallgestell gestalteten die Designer Ray & Charles Eames in Form eines einfachen Rechteckes mit leicht abgerundeten Ecken die dicken Tischplatten aus mehrfach laminiertem Holzfurnier. Vitra bietet den leichten »LTR Occasional Table« in drei Ausführungen an: Die Beistelltisch-Varianten in Schwarz und Weiß sind mit einem strapazierfähigem Hochdrucklaminat (HPL) beschichtet. Bei der dritten Beistelltisch-Variante wird eine hauchdünne Messingfolie auf die Holzplatte laminiert und mit einer Blattvergoldung versehen, die mittels einer klaren Beschichtungen geschützt wird.
LTR Occasional Table Beistelltisch nussbaum-chrom
LTR Occasional Table. Der »LTR Occasional Table« wurde 1950 von Ray & Charles Eames als kleiner, variabler Beistelltisch für Vitra entworfen. Gerüchte besagen, dass dieser niedrige Beistelltisch aus den Übrigbleibseln des »Elliptical Table« entstand. Beide Couchtische haben die von den berühmten »Eames Chair « bekannten verchromten Metallgestelle, die durch ihre zahlreichen Metallverstrebungen äußerst standfest sind und große Belastungen standhalten können.Die Abkürzung »LTR« steht für »Low Table Rod Base«, was übersetzt bedeutet, dass es sich hier um einen niedrigen Tisch mit Rundstangen-Gestell handelt. Die Designer Ray & Charles Eames setzten die kleinen Beistelltischchen in ihrem Haus auf vielfältige Weise ein, eben »occasional«: einzeln oder in einer Gruppe – mit Gegenständen aus ihrer Sammlung dekoriert oder einfach als Ablage neben Sessel, Bett und Sofa. Zu mehreren nebeneinander angeordnet machen die praktischen Vitra Beistelltischchen den klassischen Couchtisch überflüssig. Werden die Vitra Beistelltischchen nicht benötigt, können sie einfach übereinander gestapelt werden. Zu dem standfesten Metallgestell gestalteten die Designer Ray & Charles Eames in Form eines einfachen Rechteckes mit leicht abgerundeten Ecken die dicken Tischplatten aus mehrfach laminiertem Holzfurnier. Vitra bietet den leichten »LTR Occasional Table« in drei Ausführungen an: Die Beistelltisch-Varianten in Schwarz und Weiß sind mit einem strapazierfähigem Hochdrucklaminat (HPL) beschichtet. Bei der dritten Beistelltisch-Variante wird eine hauchdünne Messingfolie auf die Holzplatte laminiert und mit einer Blattvergoldung versehen, die mittels einer klaren Beschichtungen geschützt wird.
LTR Occasional Table Beistelltisch nussbaum-basic dark
LTR Occasional Table. Der »LTR Occasional Table« wurde 1950 von Ray & Charles Eames als kleiner, variabler Beistelltisch für Vitra entworfen. Gerüchte besagen, dass dieser niedrige Beistelltisch aus den Übrigbleibseln des »Elliptical Table« entstand. Beide Couchtische haben die von den berühmten »Eames Chair « bekannten verchromten Metallgestelle, die durch ihre zahlreichen Metallverstrebungen äußerst standfest sind und große Belastungen standhalten können.Die Abkürzung »LTR« steht für »Low Table Rod Base«, was übersetzt bedeutet, dass es sich hier um einen niedrigen Tisch mit Rundstangen-Gestell handelt. Die Designer Ray & Charles Eames setzten die kleinen Beistelltischchen in ihrem Haus auf vielfältige Weise ein, eben »occasional«: einzeln oder in einer Gruppe – mit Gegenständen aus ihrer Sammlung dekoriert oder einfach als Ablage neben Sessel, Bett und Sofa. Zu mehreren nebeneinander angeordnet machen die praktischen Vitra Beistelltischchen den klassischen Couchtisch überflüssig. Werden die Vitra Beistelltischchen nicht benötigt, können sie einfach übereinander gestapelt werden. Zu dem standfesten Metallgestell gestalteten die Designer Ray & Charles Eames in Form eines einfachen Rechteckes mit leicht abgerundeten Ecken die dicken Tischplatten aus mehrfach laminiertem Holzfurnier. Vitra bietet den leichten »LTR Occasional Table« in drei Ausführungen an: Die Beistelltisch-Varianten in Schwarz und Weiß sind mit einem strapazierfähigem Hochdrucklaminat (HPL) beschichtet. Bei der dritten Beistelltisch-Variante wird eine hauchdünne Messingfolie auf die Holzplatte laminiert und mit einer Blattvergoldung versehen, die mittels einer klaren Beschichtungen geschützt wird.
LTR Occasional Table Beistelltisch kirschbaum-chrom
LTR Occasional Table. Der »LTR Occasional Table« wurde 1950 von Ray & Charles Eames als kleiner, variabler Beistelltisch für Vitra entworfen. Gerüchte besagen, dass dieser niedrige Beistelltisch aus den Übrigbleibseln des »Elliptical Table« entstand. Beide Couchtische haben die von den berühmten »Eames Chair « bekannten verchromten Metallgestelle, die durch ihre zahlreichen Metallverstrebungen äußerst standfest sind und große Belastungen standhalten können.Die Abkürzung »LTR« steht für »Low Table Rod Base«, was übersetzt bedeutet, dass es sich hier um einen niedrigen Tisch mit Rundstangen-Gestell handelt. Die Designer Ray & Charles Eames setzten die kleinen Beistelltischchen in ihrem Haus auf vielfältige Weise ein, eben »occasional«: einzeln oder in einer Gruppe – mit Gegenständen aus ihrer Sammlung dekoriert oder einfach als Ablage neben Sessel, Bett und Sofa. Zu mehreren nebeneinander angeordnet machen die praktischen Vitra Beistelltischchen den klassischen Couchtisch überflüssig. Werden die Vitra Beistelltischchen nicht benötigt, können sie einfach übereinander gestapelt werden. Zu dem standfesten Metallgestell gestalteten die Designer Ray & Charles Eames in Form eines einfachen Rechteckes mit leicht abgerundeten Ecken die dicken Tischplatten aus mehrfach laminiertem Holzfurnier. Vitra bietet den leichten »LTR Occasional Table« in drei Ausführungen an: Die Beistelltisch-Varianten in Schwarz und Weiß sind mit einem strapazierfähigem Hochdrucklaminat (HPL) beschichtet. Bei der dritten Beistelltisch-Variante wird eine hauchdünne Messingfolie auf die Holzplatte laminiert und mit einer Blattvergoldung versehen, die mittels einer klaren Beschichtungen geschützt wird.
LTR Occasional Table Beistelltisch kirschbaum-basic dark
LTR Occasional Table. Der »LTR Occasional Table« wurde 1950 von Ray & Charles Eames als kleiner, variabler Beistelltisch für Vitra entworfen. Gerüchte besagen, dass dieser niedrige Beistelltisch aus den Übrigbleibseln des »Elliptical Table« entstand. Beide Couchtische haben die von den berühmten »Eames Chair « bekannten verchromten Metallgestelle, die durch ihre zahlreichen Metallverstrebungen äußerst standfest sind und große Belastungen standhalten können.Die Abkürzung »LTR« steht für »Low Table Rod Base«, was übersetzt bedeutet, dass es sich hier um einen niedrigen Tisch mit Rundstangen-Gestell handelt. Die Designer Ray & Charles Eames setzten die kleinen Beistelltischchen in ihrem Haus auf vielfältige Weise ein, eben »occasional«: einzeln oder in einer Gruppe – mit Gegenständen aus ihrer Sammlung dekoriert oder einfach als Ablage neben Sessel, Bett und Sofa. Zu mehreren nebeneinander angeordnet machen die praktischen Vitra Beistelltischchen den klassischen Couchtisch überflüssig. Werden die Vitra Beistelltischchen nicht benötigt, können sie einfach übereinander gestapelt werden. Zu dem standfesten Metallgestell gestalteten die Designer Ray & Charles Eames in Form eines einfachen Rechteckes mit leicht abgerundeten Ecken die dicken Tischplatten aus mehrfach laminiertem Holzfurnier. Vitra bietet den leichten »LTR Occasional Table« in drei Ausführungen an: Die Beistelltisch-Varianten in Schwarz und Weiß sind mit einem strapazierfähigem Hochdrucklaminat (HPL) beschichtet. Bei der dritten Beistelltisch-Variante wird eine hauchdünne Messingfolie auf die Holzplatte laminiert und mit einer Blattvergoldung versehen, die mittels einer klaren Beschichtungen geschützt wird.
Beistelltisch 3er-Set LINA Massivholz / Metall Satztisch Shabby-Chic Vintage Abstelltisch massiv Design Couchtisch 3 teilig Designer Tisch Holz modern
Beistelltisch 3er-Set LINA Massivholz / Metall Satztisch Shabby-Chic Vintage Abstelltisch massiv Design Couchtisch 3 teilig Designer Tisch Holz modern Beistelltischchen ausgefallen Design Außergewöhnliches Beistelltischset im angesagten Shabby-Look Geräumige Tischplatten bieteen viel Ablagefläche für
Deko-Christbaum anthrazit
Ausgeschaltet zieht dieser geschmückte Christbaum aus Holz schon alle Blicke auf sich.Eingeschaltet glitzern die Kunststoffkugeln in romantischem, warmweißen LED Licht in vollem Glanz.Dekorieren Sie Nischen, Fensterbänke, Beistelltischchen etc. mühelos mit Batterie betriebenen Leuchten.
Couch Beistelltisch in Grau Zeitungsablage
Couch Beistelltisch in Grau Zeitungsablage - Beistelltisch Grau - Wohnzimmertisch Glas - Glastisch Modern & Jung - Glasbeistelltisch Breite: 55 - Wohnzimmer tisch Höhe: 45 - Beistelltischchen Tiefe: 45 - Beistelltisch sofa Rechteckige Tischform - Anstelltisch Ohne Beleuchtung - Beitisch Fertig montierte
Glas Beistelltisch in Bronzefarben Antik Finish
Glas Beistelltisch in Bronzefarben Antik Finish - Beistelltisch Bronze - Wohnzimmertisch Stahl und Sicherheitsglas - Glastisch Modern - Glasbeistelltisch Breite: 50 - Wohnzimmer tisch Höhe: 50 - Beistelltischchen Tiefe: 50 - Beistelltisch sofa Quadratische Tischform - Anstelltisch Ohne Beleuchtung - Beitisch
Sofa Beistelltisch aus Edelstahl Sicherheitsglas
Sofa Beistelltisch aus Edelstahl Sicherheitsglas - Beistelltisch Silber und Transparent - Wohnzimmertisch Edelstahl und Sicherheitsglas - Glastisch Modern - Telefontisch Breite: 55 - Glasbeistelltisch Höhe: 55 - Wohnzimmer tisch Tiefe: 55 - Beistelltischchen Quadratische Tischform - Beistelltisch sofa Ohne
EGLOTischleuchteRONCADE Wohnen/Accessoires & Leuchten/Lampen & Leuchten/LED-Lampen und LED-Leuchten/LED Tischleuchten/LED Tischlampen
Mit ihrem modernen Design zieht die Tischlampe »Roncade« von Eglo alle Blicke auf sich. Aus Alu, verchromten Stahl und weißem Kunststoff gefertigt, wirkt die Lampe besonders ansprechend und kommt auf dem Sideboard oder einem Beistelltischchen hervorragend zur Geltung. Das verbaute LED-Leuchtmittel taucht alles in ein tolles Licht.
Couch Beistelltisch quadratisch Eiche furniert
Couch Beistelltisch quadratisch Eiche furniert - Beistelltisch Schwarz und Eichefarben - Wohnzimmertisch MDF und Stahl - Wohnzimmer tisch Modern - Beistelltischchen Breite: 35 - Beistelltisch sofa Höhe: 50 - Anstelltisch Tiefe: 35 - Beitisch Quadratische Tischform - Tisch für wohnzimmer Ohne Beleuchtung -
LTR Occasional Table Beistelltisch
LTR Occasional Table. Der »LTR Occasional Table« wurde 1950 von Ray & Charles Eames als kleiner, variabler Beistelltisch für Vitra entworfen. Gerüchte besagen, dass dieser niedrige Beistelltisch aus den Übrigbleibseln des »Elliptical Table« entstand. Beide Couchtische haben die von den berühmten »Eames Chair « bekannten verchromten Metallgestelle, die durch ihre zahlreichen Metallverstrebungen äußerst standfest sind und große Belastungen standhalten können.Die Abkürzung »LTR« steht für »Low Table Rod Base«, was übersetzt bedeutet, dass es sich hier um einen niedrigen Tisch mit Rundstangen-Gestell handelt. Die Designer Ray & Charles Eames setzten die kleinen Beistelltischchen in ihrem Haus auf vielfältige Weise ein, eben »occasional«: einzeln oder in einer Gruppe – mit Gegenständen aus ihrer Sammlung dekoriert oder einfach als Ablage neben Sessel, Bett und Sofa. Zu mehreren nebeneinander angeordnet machen die praktischen Vitra Beistelltischchen den klassischen Couchtisch überflüssig. Werden die Vitra Beistelltischchen nicht benötigt, können sie einfach übereinander gestapelt werden. Zu dem standfesten Metallgestell gestalteten die Designer Ray & Charles Eames in Form eines einfachen Rechteckes mit leicht abgerundeten Ecken die dicken Tischplatten aus mehrfach laminiertem Holzfurnier. Vitra bietet den leichten »LTR Occasional Table« in drei Ausführungen an: Die Beistelltisch-Varianten in Schwarz und Weiß sind mit einem strapazierfähigem Hochdrucklaminat (HPL) beschichtet. Bei der dritten Beistelltisch-Variante wird eine hauchdünne Messingfolie auf die Holzplatte laminiert und mit einer Blattvergoldung versehen, die mittels einer klaren Beschichtungen geschützt wird.
LTR Occasional Table Beistelltisch
LTR Occasional Table. Der »LTR Occasional Table« wurde 1950 von Ray & Charles Eames als kleiner, variabler Beistelltisch für Vitra entworfen. Gerüchte besagen, dass dieser niedrige Beistelltisch aus den Übrigbleibseln des »Elliptical Table« entstand. Beide Couchtische haben die von den berühmten »Eames Chair « bekannten verchromten Metallgestelle, die durch ihre zahlreichen Metallverstrebungen äußerst standfest sind und große Belastungen standhalten können.Die Abkürzung »LTR« steht für »Low Table Rod Base«, was übersetzt bedeutet, dass es sich hier um einen niedrigen Tisch mit Rundstangen-Gestell handelt. Die Designer Ray & Charles Eames setzten die kleinen Beistelltischchen in ihrem Haus auf vielfältige Weise ein, eben »occasional«: einzeln oder in einer Gruppe – mit Gegenständen aus ihrer Sammlung dekoriert oder einfach als Ablage neben Sessel, Bett und Sofa. Zu mehreren nebeneinander angeordnet machen die praktischen Vitra Beistelltischchen den klassischen Couchtisch überflüssig. Werden die Vitra Beistelltischchen nicht benötigt, können sie einfach übereinander gestapelt werden. Zu dem standfesten Metallgestell gestalteten die Designer Ray & Charles Eames in Form eines einfachen Rechteckes mit leicht abgerundeten Ecken die dicken Tischplatten aus mehrfach laminiertem Holzfurnier. Vitra bietet den leichten »LTR Occasional Table« in drei Ausführungen an: Die Beistelltisch-Varianten in Schwarz und Weiß sind mit einem strapazierfähigem Hochdrucklaminat (HPL) beschichtet. Bei der dritten Beistelltisch-Variante wird eine hauchdünne Messingfolie auf die Holzplatte laminiert und mit einer Blattvergoldung versehen, die mittels einer klaren Beschichtungen geschützt wird.
LTR Occasional Table Beistelltisch
LTR Occasional Table. Der »LTR Occasional Table« wurde 1950 von Ray & Charles Eames als kleiner, variabler Beistelltisch für Vitra entworfen. Gerüchte besagen, dass dieser niedrige Beistelltisch aus den Übrigbleibseln des »Elliptical Table« entstand. Beide Couchtische haben die von den berühmten »Eames Chair « bekannten verchromten Metallgestelle, die durch ihre zahlreichen Metallverstrebungen äußerst standfest sind und große Belastungen standhalten können.Die Abkürzung »LTR« steht für »Low Table Rod Base«, was übersetzt bedeutet, dass es sich hier um einen niedrigen Tisch mit Rundstangen-Gestell handelt. Die Designer Ray & Charles Eames setzten die kleinen Beistelltischchen in ihrem Haus auf vielfältige Weise ein, eben »occasional«: einzeln oder in einer Gruppe – mit Gegenständen aus ihrer Sammlung dekoriert oder einfach als Ablage neben Sessel, Bett und Sofa. Zu mehreren nebeneinander angeordnet machen die praktischen Vitra Beistelltischchen den klassischen Couchtisch überflüssig. Werden die Vitra Beistelltischchen nicht benötigt, können sie einfach übereinander gestapelt werden. Zu dem standfesten Metallgestell gestalteten die Designer Ray & Charles Eames in Form eines einfachen Rechteckes mit leicht abgerundeten Ecken die dicken Tischplatten aus mehrfach laminiertem Holzfurnier. Vitra bietet den leichten »LTR Occasional Table« in drei Ausführungen an: Die Beistelltisch-Varianten in Schwarz und Weiß sind mit einem strapazierfähigem Hochdrucklaminat (HPL) beschichtet. Bei der dritten Beistelltisch-Variante wird eine hauchdünne Messingfolie auf die Holzplatte laminiert und mit einer Blattvergoldung versehen, die mittels einer klaren Beschichtungen geschützt wird.
LTR Occasional Table Beistelltisch
LTR Occasional Table. Der »LTR Occasional Table« wurde 1950 von Ray & Charles Eames als kleiner, variabler Beistelltisch für Vitra entworfen. Gerüchte besagen, dass dieser niedrige Beistelltisch aus den Übrigbleibseln des »Elliptical Table« entstand. Beide Couchtische haben die von den berühmten »Eames Chair « bekannten verchromten Metallgestelle, die durch ihre zahlreichen Metallverstrebungen äußerst standfest sind und große Belastungen standhalten können.Die Abkürzung »LTR« steht für »Low Table Rod Base«, was übersetzt bedeutet, dass es sich hier um einen niedrigen Tisch mit Rundstangen-Gestell handelt. Die Designer Ray & Charles Eames setzten die kleinen Beistelltischchen in ihrem Haus auf vielfältige Weise ein, eben »occasional«: einzeln oder in einer Gruppe – mit Gegenständen aus ihrer Sammlung dekoriert oder einfach als Ablage neben Sessel, Bett und Sofa. Zu mehreren nebeneinander angeordnet machen die praktischen Vitra Beistelltischchen den klassischen Couchtisch überflüssig. Werden die Vitra Beistelltischchen nicht benötigt, können sie einfach übereinander gestapelt werden. Zu dem standfesten Metallgestell gestalteten die Designer Ray & Charles Eames in Form eines einfachen Rechteckes mit leicht abgerundeten Ecken die dicken Tischplatten aus mehrfach laminiertem Holzfurnier. Vitra bietet den leichten »LTR Occasional Table« in drei Ausführungen an: Die Beistelltisch-Varianten in Schwarz und Weiß sind mit einem strapazierfähigem Hochdrucklaminat (HPL) beschichtet. Bei der dritten Beistelltisch-Variante wird eine hauchdünne Messingfolie auf die Holzplatte laminiert und mit einer Blattvergoldung versehen, die mittels einer klaren Beschichtungen geschützt wird.
EGLOTischleuchteRONCADE
Mit ihrem modernen Design zieht die Tischlampe »Roncade« von Eglo alle Blicke auf sich. Aus Alu, verchromten Stahl und weißem Kunststoff gefertigt, wirkt die Lampe besonders ansprechend und kommt auf dem Sideboard oder einem Beistelltischchen hervorragend zur Geltung. Das verbaute LED-Leuchtmittel taucht alles in ein tolles Licht.